Jahresrückblick 2018

2018-12-17T11:38:14+00:00Dezember 17th, 2018|weitere Beiträge aus der Kategorie Sonstiges|
Jahresrückblick

17.12.2018

„Der Winter ist schon eingekehrt,
hat euch dazu den Schnee beschert,
das Jahr neigt sich dem Ende zu,
doch ihr gebt noch keine Ruh.
Bewegungskünste muss halt sein.
Und dazu mach ich mir nen Reim,
auf manches, was so abgelaufen,
hier bei diesem Sportlerhaufen.“

Mit diesen Sätzen dichtete sich unser Nikolaus dieses Jahr um Kopf und Kragen. Und so ganz Unrecht hatte er nicht. Mit der Weihnachtsfeier geht es in großen Zügen Richtung 2019. Da hieß es am Wochenende nochmal Plätzchen essen, Wichteln mit Groß und Klein und Spiel und Spaß mit allen Movimentos. Ob einfach nur zuschauen und mitlachen oder bei den sportlichen Spielchen mitmachen – der Samstagabend war für alle ein großer Spaß. Da hatte der Nikolaus kaum was auszusetzen. Denn das Jahr war tatsächlich voll mit erfolgreichen Auftritten und Projekten.

Verteilt über die letzte zwölf Monate durfte Movimento viel Neues erleben. Neben Auftritten auf verschiedensten Bühnen im Landkreis, konnten einige NachwuchskünstlerInnen beim Bayerischen Kinder- und Jugendvarieté TALENTs vor prominentem Münchner Publikum überzeugen. Außerdem konnten einige soziale Projekte durch künstlerische Darbietungen unterstützt werden. So traten einige Künstler im Rahmen von Judith Kaisers Herzensprojekt „Zirkus der Herzen“ in Alten- und Pflegeheimen auf; eine weitere Gruppe besuchte das Erich-Kästner-Kinderdorf, um den Kindern und Jugendlichen die Augen für Kunst der Bewegung zu öffnen.

Für diese Projekte und etliche weitere Auftritte musste natürlich auch reichlich geprobt werden. Deshalb war die Gruppe Movimento dieses Jahr sogar zweimal in Weißenhorn, unserem „Trainingslager“. Im November konnte Jung und Alt viel Neues in den zahlreichen Workshops, die die alten Hasen und professionellen Artisten angeboten haben, ausprobieren. Da hieß es diesmal nicht nur Akrobatik, Tanz und Jonglage, sondern auch mal eine rote Nase anziehen und Clown sein aber auch lernen sich zu entspannen und regenerativ auf den Körper zu achten. Das war nötig nach den Probentagen im Frühjahr und den Aufführungen im Juli.

Denn im Mittelpunkt dieses Jahres stand im Sommer natürlich die Show SPECTRUM. Die Show zeigte die Vielfalt und bemerkenswerte Bandbreite der Farben und ihre Bedeutung für unser Leben, unsere Welt, unsere Gesellschaft und unsere Gemeinschaft. Nicht nur in den Gesichtern der Kinder und Jugendlichen leuchtete es in allen Farben, auch in den Gesichtern der Zuschauer spiegelte sich diese bunte Begeisterung wider. Deshalb waren wir sehr stolz, als wir den Mitwirkenden mitteilen durften, dass es im Januar 2019 SPECTRUM 2.0 geben wird (weitere Infos hier).

Und damit kommen wir schon zu den Plänen für das Jahr 2019. Denn neben der Wiederholung unserer Show und vielen kleineren Auftritten, verfolgen wir gleich ein zweites Großprojekt – die Weltgymnaestrada in Dornbirn, zu der eine Gruppe Movimentos im Juli aufbrechen wird, um sich mit Nationen aus der ganzen Welt auszutauschen. Denn eines ist uns dieses Jahr besonders wichtig geworden – unser Nachwuchs, dem wir immer wieder Neues beibringen und den wir fördern wollen. Dazu holen wir uns nicht nur Ideen aus aller Welt, sondern kümmern uns auch insbesondere um ein strukturiertes Training. Dieses Jahr konnten wir einige neue Übungsleiter dazu gewinnen, die eine mehrwöchige Trainerausbildung absolvierten. Ganz besonders versuchen wir seit dem zweiten Halbjahr die Jugend mehr miteinzubeziehen. Dazu gab es schon ein paar Treffen, bei denen wir unser Trainingskonzept erklärt haben und die Rückmeldung der Artisten aufgenommen haben. Wir werden auch im Jahr 2019 alles dafür tun, eure Kritik umzusetzen und das Lob anzunehmen und noch zu verbessern, damit bei uns jeder der Artist werden kann, der er sein möchte.

So wollen wir auch im nächsten Jahr viel Wert auf trainingsintensive Mittwoch-, Freitag- und Sonntagnachmittage und Samstagvormittage legen. Vielen Dank hierbei geht an das Landratsamt Ebersberg, den TSV Grafing und insbesondere Anna Hopfes und Alex Daser für die großartige Unterstützung in der Ermöglichung dieser Trainingseinheiten. Ebenso an alle unsere Sponsoren und Helfer, die es uns erst ermöglichen so zu trainieren – neue Geräte, Kostüme, Verpflegung und vieles mehr gehören bei uns natürlich dazu. Danke sagen wollen wir auch an alle, die nicht unbedingt auf der Bühne stehen, aber dies erst möglich machen – sichere Geräte, ein tolles Showlicht, die Logistik hinter den Kulissen, die Betreuung der Kinder und vieles mehr. Und ein ganz besonderer Dank geht an alle Eltern, die all unsere Termine bewerkstelligen können, Fahrzeiten auf sich nehmen und uns in jederlei Hinsicht unterstützen. Ohne euch würde Movimento nicht Movimento sein.

Wir haben wie jedes Jahr wieder gemerkt, dass Movimento oft sogar noch viel mehr ist. Wir halten nicht nur sportlich und auf der Bühne zusammen – wir gehen gemeinsam durch Dick und Dünn. 

Wir sind eine Familie.

In diesem Sinne wünschen wir euch allen besinnliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins Neue Jahr!

Eure Trainer, Übungsleiter und Organisatoren